Fischereiordnung

 

Tageskarten
und Zufahrt

 

Kontaktadressen

 

   
   
 

 

   

1. Fangzeiten vom 15. Mai bis 15. Oktober von 6.00 bis 19.00 Uhr
--> es kann aber auch erst ab 1.Juni beginnen, sollte der See noch zugefrohren sein

2. Tageskartenpreis € 22,00

3. Tageshöchstausfang 4 Stück

4. Der Fischfang darf nur mit einer Angelrute und einem Köder ausgeführt werden

5. Erlaubt sind nur Einfachschonhaken außer bei Kunstfischen oder bei Blinker
bei denen aber alle Wiederhaken zurückgebogen werden müssen.

6. Mindestmasse :
B = Bachforelle 25 cm
R = Regenbogenforelle 25 cm
S = Saibling 25 cm
Untermassige Fische sind schonend zurückzusetzen.
Bei zu starker Verletzung (Blutung) muss der Fisch zerkleinert werden
und als Futter zurückgeworfen werden.

7. der Fang von Elritze/Pfrille ist nur für den Eigengebrauch am Fanggewässer erlaubt Schonzeit vom 01.04 bis 30.06

8. Gefangene Fische sind unmittelbar nach den Fang, noch am Angelplatz, mit genauer Angabe B R oder S für die Fischsorte und der Fischlänge
in das Fangverzeichnis einzutragen.

9. Der Berechtigte muss in Besitz einer gültigen Jahres- oder Gastfischerkarte des
Landesfischerei-Verbandes Salzburgs sein.

10. Der Fischereierlaubnisschein ist nicht übertragbar und ist auf Verlangen den
Wache oder Aufsichtsorganen mit den gefangenen Fischen vorzulegen.

11. Nach den Fangtag ist die Tageskarte oder der Fangabschnitt in das Kästchen
nahe dem Seestein einzuwerfen.

12. Hakenlöser, Maßband und Kugelschreiber sind immer mitzuführen.

13. Bei Nichtbeachten der Fischereiordnung wird die Fischereiberechtigung entzogen und es kann zu einer Anzeige kommen.